B-SOLUTIONS: Aufruf zur Interessensbekundung für Rechtsexperten

Erstellt am 18. Juni 2020

Der Verband der Europäischen Grenzregionen (AEBR-Association of European Border Regions) möchte in Zusammenarbeit mit der Grenzzentrale der DG REGIO und der EU-Kommission einen „Aufruf zur Interessensbekundung“ für Rechtsexperten starten, welche langjährige Erfahrungen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit haben. Ziel dieses Aufrufs zur Interessensbekundung ist es, eine Liste von Experten für rechtliche und grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu erstellen, die grenzüberschreitende Hindernisse aufzeigen und nachhaltige Lösungen anbieten.

Im Rahmen der Initiative b-solutions werden die Experten dazu aufgefordert, Ratschläge zu Grenzhindernissen zu geben. b-solutions ist eine Initiative zur Ermittlung und Förderung nachhaltiger Methoden zur Lösung rechtlicher und / oder administrativer Grenzhindernisse entlang der EU-Binnenlandgrenzen. Behörden von Grenzverwaltungen haben hier die Möglichkeit, Informationen über ein rechtliches oder administratives Hindernis einzureichen, mit dem sie bei der Durchführung von Projekten im Grenzgebiet konfrontiert sind. Ziel ist die Dokumentation von administrativen und / oder rechtliche Hindernissen, die die grenzüberschreitende Zusammenarbeit behindern. Ausgewählte Kandidaten/Projektträger werden in weiterer Folge von der Europäischen Kommission und von Rechtsexperten unterstützt, um die Schwierigkeiten lösungsorientiert anzugehen, die die grenzüberschreitende  Zusammenarbeit behindern.

Alle relevanten Informationen zu diesem Thema sowie das Online-Formular finden Sie auf folgender Seite https://www.b-solutionsproject.com/experts-apply