B-SOLUTIONS: Verlängerung der dritten Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen

Erstellt am 21. September 2020

Nach dem „Aufruf zur Interessensbekundung“ für Rechtsexperten Mitte Juni, wurde nun durch den Verband der Europäischen Grenzregionen (AEBR) in Zusammenarbeit mit der DG REGIO der Europäischen Kommission die dritte Aufforderung (Einreichung von Vorschlägen zur Lösung rechtlicher und / oder administrativer Grenzhindernisse entlang der EU-Binnenlandgrenzen) im Rahmen der Initiative b-solutions eröffnet.

Verwaltungsbehörden und grenzüberschreitende Strukturen erhalten eine neue Möglichkeit, direkte und fokussierte rechtliche Unterstützung zu erhalten, um Lösungen für die rechtlichen und administrativen Hindernisse zu finden, die die grenzüberschreitende Zusammenarbeit behindern.

Wenn auch Sie immer wieder auf mangelnde Kohärenz der geltenden Rechtsvorschriften zwischen den Ländern oder aufgrund von Überschneidungen der verschiedenen Verwaltungsverfahren stoßen, dann bewerben Sie sich. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 11. Oktober 2020.

Ebenfalls wurde durch die AEBR eine Zusammenfassung veröffentlicht in dem die Analysen der 43 Hindernisse und relativen Lösungen aufgeführt sind, die im Verlauf der ersten beiden Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für b-solutions ermittelt wurden.

Die vollständige Zusammenfassung und sämtliche Anhänge können Sie hier herunterladen!

Für weitere Fragen steht Ihnen direkt das b-solutions-Team unter b-solutions@aebr.eu  | +49 30 72 62 19 763 zur Verfügung!